Aller guten Dinge sind vier – oder: Amaechi kommt an!

von | 18.07.22 | 210 Kommentare

Drei Jahre ist es mittlerweile her, dass der HSV den englischen Junioren-Nationalspieler Xavier Amaechi für rund 2,5 Millionen Euro vom großen FC Arsenal in die 2. Fußball-Bundesliga holte. Damals wurde der gerade 18 Jahre junge Flügelstürmer als Toptalent gefeiert – und kostete stattliche rund drei Millionen Euro. Zweimal wurde der Linksfuß seither verliehen, weil die hiesigen Trainer nichts mit ihm anfangen konnten. Ein drittes Mal wird es nicht geben. „Natürlich will ich bleiben“, sagte Xavier Amaechi jetzt nach dem Auftaktsieg des HSV bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig.  Und er machte noch einmal deutlich: „Das war erst der Anfang.“

Und tatsächlich: In seiner vierten Saison als HSV-Profi sieht es so aus, als könnte der schnelle Flügelstürmer endlich eine Verstärkung für den Club werden. Beim 2:0-Sieg im ersten Saisonspiel bei Eintracht Braunschweig wurde der 21-Jährige bei dem aus Hamburger Sicht sehr schmeichelhaften Spielstand von 0:0 eingewechselt. Eine Viertelstunde später stand es 2:0 für den großen Aufstiegsfavoriten. Auch, weil Amaechi den zweiten Treffer des Doppel-Torschützen Robert Glatzel mit einem sehenswerten Tempodribbling vorbereitete. „Wie Xavi das Tor vorbereitet hat, das war unfassbar“, lobte Trainer Tim Walte, der Amaechi neuen Mut einimpfte. Sagt zumindest Amaechi selbst.

Amaechis Gespräch mit dem Trainer als Neuanfang

Dass es für den Engländer mit nigerianischen Wurzeln überhaupt nochmal einen Anfang in Hamburg gibt, war vor wenigen Wochen so noch für keinen abzusehen. Der Angreifer wurde in den vergangenen beiden Saisons zunächst an den Karlsruher SC und dann an die Bolton Wanderers ausgeliehen – beides ohne Erfolg. „Und es gab ja wieder klare Tendenzen, dass er weg soll“, sagte Sportvorstand Jonas Boldt am Sonntag in Braunschweig. Doch dann hätten „der Trainer und ich uns mit ihm hingesetzt und ihn gefragt, was er möchte: Nimmst du die Rolle an und willst eine Chance kriegen wie jeder junge Spieler bei diesem Trainer?“, erzählte Boldt. „Natürlich hat er sich Gedanken gemacht aufgrund der Vergangenheit. Aber nach ein paar Nächten darüber schlafen hat er gemerkt, dass der Trainer auch Lust hat auf ihn. Den Weg wollen wir jetzt mit ihm weitergehen. Darauf soll er sich nicht ausruhen.“

Die Gefahr scheint nicht zu bestehen, denn Amaechi sagte am Sonntag klar: „Seit dem ersten Training hat der Coach viel mit mir gesprochen. Er hat mir gesagt, dass es ihm gefällt, was ich mache. Er hat mir das Selbstvertrauen gegeben“, sagte Amaechi nach dem 2:0-Sieg. „Es ist schön, so eine Beziehung zu haben. Man sieht, was dann passiert. Genauso muss ich weitermachen.“ Das Vertrauen des Vereins sieht umgekehrt wohl so aus, dass er dank Amaechis Entwicklung keinen weiteren Flügelspieler mehr verpflichten und sich stattdessen ganz auf die Suche nach einem zweiten Mittelstürmer konzentrieren will. „Es ist genau das, was wir erwartet haben: Dass er jetzt liefert“, sagte Trainer Tim Walter.

Zu früh gefreut? Ich muss zugeben, dass ich mich gleichermaßen freue, wie ich noch unsicher bin. Dass Amaechi alles mitbringt, um richtig gut zu werden, hatte er schon bei seinen ersten Einheiten 2019 im Training bewiesen. Allein auf den Platz bekam er keine gute Mischung aller vorhandener Qualitäten. Im Trainingslager wirkte Amaechi mutiger und traf in den Testspielen zweimal. Jetzt hat er im ersten Spiel binnen 15 Minuten an beiden Treffern mehr oder weniger direkt beteiligt. Die Quote also stimmt schon mal. Und: Wer sich die letzten Monate beim HSV mal genauer angesehen hat, der wird erkannt haben, dass Trainer Tim Walter viele Spieler besser gemacht hat. Nicht zwingend über das Training auf dem Platz. Sehr wohl aber über den Umgang mit seinen Akteuren. Bei Amaechi scheint sich nun ähnliches anzubahnen. Warum also nicht? Ich bin sehr gespannt…

Info in eigener Sache:

Und dann noch kurz etwas in eigener Sache: Louis wird sein Praktikum bei Moin Volkspark leider nicht antreten. Nach dem ersten Tag am Freitag hatte Louis sich Gedanken gemacht und mir dann heute mitgeteilt, dass er das Praktikum trotz aller anfänglichen Euphorie in dem notwendigen Umfang nicht durchziehen könne. Sehr schade für uns, da Louis ein sehr aufgeweckter, fußballbegeisterter junger Mann ist, der uns sicher bereichert hätte. Aber ich werde das selbstverständlich so akzeptieren. Von daher von meiner Seite: Alles Gute, Louis! Und viel Erfolg bei Deiner Marketing-Ausbildung! Louis wollte es sich auch nicht nehmen lassen, sich bei Euch persönlich zu verabschieden. Hier: 

Für mich bedeutet das natürlich, dass ich umplanen muss, da ich mich für die nächsten 14 Tage im Urlaub befinde und diesen selbstverständlich so kurzfristig nicht mehr schieben konnte. Um den Familienfrieden nicht zu gefährden und tatsächlich mal etwas auszuspannen, werde ich den Blogbetrieb in den nächsten Tagen reduzieren und an einigen Tagen auch aussetzen. Ich gehe fest davon aus, dass Ihr das versteht.  Zum Spieltag bin ich selbstverständlich wieder für Euch da! In diesem Sinne, Euch allen jetzt erst einmal einen guten Start in die Woche! 

Scholle

P.S.: Personell wird sich beim HSV noch einiges verändern – behaupte ich. Zum einen, weil Amadou Onana wie hier bereits berichtet unmittelbar vor einem teuren Wechsel vom OSC Lille in die Premier League steht. Dem Vernehmen nach soll West Ham United sein Angebot für den Ex-HSVer auf nunmehr 38 Millionen Euro erhöht haben. Abzüglich der sieben Millionen Euro, die Lille an den HSV gezahlt hatte, wären das bei der vereinbarten Weiterverkaufsbeteiligung von 20 Prozent immer noch satte 6,2 Millionen Euro. Einnahmen, die der HSV in Teilen noch in einen zentralen Stürmer und einen Rechtsverteidiger-Backup für Moritz Heyer investieren möchte. Zumal Robin Meißner vor dem Wechsel vom HSV zu Viktoria Köln steht. Der Drittligist möchte den HSV-Angreifer für eine Saison ausleihen.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
210 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
HSV Siegen
22 Tage zuvor

Mach Urlaub Scholle! Du bist der absolut Einzige, der kostenfreie HSV Infos von guter Qualität und hohem Informationsgehalt anbietet. Ich bin Dir total dankbar dafür!! Ich komme nicht aus Hamburg und bin sozusagen auf Deine Infos angewiesen und würde gerne das das mit Dir weitergeht! Auch dafür darf Urlaub und Familie nicht zu kurz kommen (-; .. Wer das nicht versteht .. tja der kann halt schmollen und woanders schauen was man für kümmerliche Infofetzen vor den Bezahlschranken noch lesen kann. Für den Spontanabgang von Louis kannst Du doch nix. Mit Verantwortung haben es viele der neuen Generation nicht so.
Danke Dir für Deine Infos .. ich wünsch Dir stets gute Nerven und dass Du diese Dauernörgler einfach abstreifen kannst.

Adsche
22 Tage zuvor

Scholle, ist das nicht irgendwie alles nur noch peinlich? Tagelang wird ein neuer Louis angekündigt und nach ca. 4 Tagen geht er wieder. Tippspiel sollte aufgewertet werden und ist nach Saisonbeginn immer noch nicht da. Wie willst Du das noch irgendwie glaubwürdig „verkaufen“???

Buffy
22 Tage zuvor

Lieber Scholle, mach dir keine Sorgen, wir werden im Kommentarbereich weiter für Unterhaltung sorgen, auch wenn du im Urlaub bist. Alle drei, vier Tage mal ein kurzes Statement reicht völlig – damit der Kommentarbereich wieder neu startet. Ansonsten lesen wir die Mopo einfach selber.
Mach doch mal Urlaub ohne HSV. Vielleicht tut das der Motivation gut. Ich wünsch dir eine gute Zeit mit der Familie!

Rotkaeppchen1966
21 Tage zuvor

So – allmählich schüttel ich unser 3tägiges Schützenfest aus den Gliedern, bin aber froh, diese Tage ohne Verpflichtungen und leicht bis schwer „einen sitzen“ verbracht zu haben.
Denn das Spiel des HSV in Braunschweig war über weite Teile nur mit einer gehörigen Portion Humor und noch mehr Alkohol zu ertragen.
Aber: Das Resultat spricht für sich – die von „Kuchi“ ausgelobte 34-Siege Saison hat begonnen und auch die vermeintliche Konkurrenz tat sich schwer.
Gedacht hatte ich mir das schon, dass die Eintracht im letzten Drittel alles zumacht und dann mit schnellen Kontern den Weg zum Erfolg sucht.
Leider HSV typisch, dass man fast 60min darauf nicht eingestellt war und umso bedauerlicher, dass Doppeltorschütze Glatzel eingestehen musste, „dass man vielleicht etwas zu selbstsicher agierte“.
Haben einige der Jungs denn immer noch nicht gemerkt, um was es geht?
Schade auch, dass ausgerechnet die beiden Mio Neuzugänge Königsdörffer und Benes beim ohnehin niedrigen Niveau noch etwas abfielen.
Dem Ex-Dresdener halte ich zugute, dass er eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht und hier vielleicht neben dem Respekt vor dem doch gefährlichen Gegner auch noch einiger Respekt vor dem HSV selbst vorherrschte. Er agierte unauffällig und zurückhaltend, erstmal darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Da hoffe ich, dass sein jugendlicher Elan beim Heimspiel gegen Rostock wieder mehr durchschlägt.
Von Benes war ich enttäuscht: Auch wenn nicht immer regelmäßig gespielt, habe ich doch gehofft, dass ein Spieler seiner Klasse ein wenig mehr „den Taktstock im HSV Spiel schwingt“. Leider kam eine gewisse Mentalitätsschwäche, die im nachgesagt wird, wenn der Gegner „eine härtere Gangart pflegt“ zum Tragen und die Auswechselung beider Neuzugänge war folgerichtig.
Rohr hat mich einmal mehr überrascht. Selbstbewusst wie im Trainingslager im Mittelfeld agierend, obwohl er doch für die IV geholt wurde. Erstaunliches Spielverständnis.
Vielleich bekommt Walter sogar den 2,5 Mio Mann Amaechi, der dann im nächsten Satz 3 Mio kostet, Scholle, „in die Spur“ und der HSV ist dann in der Offensive etwas variabler.
Die interne „Geschichte“ hier mit Louis liest sich schon etwas seltsam und auch sein Video trug nicht gerade zur Erhellung bei. Aber, wenn es für seine spätere berufliche Laufbahn von größerer Relevanz ist als dieses Praktikum, dann viel Erfolg, Louis. Aber es scheint so, als auch Scholle überrascht wurde. Erst groß angekündigt, einen Tag gearbeitet und dann ist Feierabend. Nun denn.
Ich denke, Scholle, vielleicht sollte man dieses Format auch nicht zu sehr aufblähen, weil dann auch die Gefahr besteht, dass Ankündigungen nicht eingehalten werden können.
Du hast seinerzeit mit Dieter noch bei Matzab und dann mit der „Rautenperle“ Standards gesetzt und mit deiner Vorstellung hier auch eine gewisse Erwartungshaltung geweckt (24/7, verlorene Tage ohne HSV…) Hier bei „Moin Volkspark“ liest man leider oft, dass dieses und jenes nicht klappt (Tippspiel!!!!!!!!).
Mir reicht es, wenn ich deine Kommentare/Artikel lese, community talk und Pressezusammenfassung ist meiner Ansicht nach nicht erforderlich.
Und wenn der Blog dann regelmäßig erscheint (Urlaubszeiten wie jetzt natürlich ausgenommen), ab und zu mal einen Gastautor herbei holen, ist das doch ok.

Tremsbütteler
22 Tage zuvor

Ich hatte euch ja versprochen, näher auf den Blog von Sonnabend einzugehen. Leider hab ich grade Urlaub und meine Haushaltshilfe ist auch grad abgesprungen. Also nichts für ungut…….

Last edited 22 Tage zuvor by Tremsbütteler
Aleksandar
22 Tage zuvor

Ja, das Leben eines Journalisten ist halt wohl kein Zuckerlecken und Louis hat sich vielleicht mehr Freizeit, Glämmer und hübsche Frauen anstelle von harter Arbeit und Fleiß und vielen privaten Opfern vorgestellt. Wer weiß …..

Mach es gut Louis….!

Last edited 21 Tage zuvor by Aleksandar
Sennsation
22 Tage zuvor

Walters Spielweise setzt einen brandgefährlichen und blitzgescheiten Spielmacher voraus.

Schade, dass Walter das nicht weiß.
Schade, das Boldt das nicht weiß.
Schade, dass Holzbein Meffert glaubt, dass er das locker in Weltfußballer-Manier mit übernehmen kann.

Das läuft wieder auf ein „Schade“ am Saisonende hinaus.

FRANZ HOELSCHER
22 Tage zuvor

Na toll wenn ein Gespräch mit Boldt/Walter einen Spieler besser macht… auf geht’s – jetzt den Rest der Mannschaft !!!!!

Darmzotte
22 Tage zuvor

Scholle, falls du hier zufällig mal liest: die Abschiedsworte von Louis fehlen. Kann ja mal passieren…

Frank Müller
21 Tage zuvor

GANZ OBEN? – DENKSTE! NIENTE
Beim HSV gibt es NICHTS was funktioniert.
Der teuerste Kader, die teuersten Transfers.Ertrag?…..nichts
Heuer, Glatzel und (hoffentlich) Hoffnungsträger Amaechi (is ihnen sozusagen in den Schoß gefallen).
Alles andere:….höchstens Durchschnitt und….kein einziger Spieler mit wirklich Biss.
Von den anderen Mannschaften kenn´ ich z.T. keinen einzigen spieler, aber….
sie kaufen uns den Schneid ab.
Es schreit schon jetzt laut nach Verstärkung.
Nun kommt zu dem Desaster noch entscheidend dazu: Es gibt in der sportl. Führung keinen, der das erkennt und – on top noch dazu:
Sollte das mit den Onana-Mios tasächlich hinhauen, gibt es niemanden, der i.d.Lage wäre,
für die Pipen die richtigen Spieler zu holen.
de Luca und Pojanpalo hamse da auffem Zettel.MS auch nötig. Aber ich brauche Leute,
die außem MF für Lösungen sorgen.
Club der Ahnungslosen.
Es ist inzwischen schon dilettantischer als unter Beiersdorfer.
ich glaube nicht daran, dass diese Führung den Aufstieg hinkriegt.
Das einzige halb positive:Boldt wird DANN hoffentlich nicht mehr zu halten sein
(es sei denn – Schreck laß nach- sein Vertrag wird vorher verlängert)

Lars K
22 Tage zuvor

Wir könnten natürlich auch über Narey diskutieren. Wenn wir bei dem am Weiterverkauf beteiligt wären, würden wir jetzt auch wieder ein wenig mehr Geld auf dem konto haben. Aber Narey wurde ja nicht verkauft, sondern verschenkt. Eines von vielen beispielen, wie Spieler bei uns immer wieder an Wert verlieren bzw. am Ende einer unbefriedigenden Zeit weit unter Wert abgegeben werden. Das ist auch ein Puzzle-Teil, warum es dem HSV weiter schlecht geht.

Last edited 22 Tage zuvor by Lars K
Lars K
22 Tage zuvor

Über Amaechi freue ich mich erstmal. Aber vielleicht schauen wir am 10. Spieltag nochmal nach, ob es von Dauer ist, wie wärs?

Frank Müller
22 Tage zuvor

IMMER DIE FALSCHEN LEUTE
Spors, Mutzel, jetzt Costa….alles Leute, die von den vorigen Vereinen ABGESCHOBEN
wurden
Costa natürlich extra als Vertrauter von Boldt von ihm selbst bestellt..
Sollten Onana-Gelder fließen, holen sie mit de Luca den nächsten Flop
anstatt einen aus der 2.liga hier mit genügend Toren (Pfeiffer)
Ich muß doch Spieler verpflichten, DIE ES JETZT DRAUFHABEN::::
und nicht wie bei Benes und Königsberger, wo alles nur auf Wunschdenken beruht.
oder die Jungspund-Idee erfüllt.
es wird …..WIEDER NICHTS.
Warum?
Wir haben aus dem MF keine Leute mit Lösungen gg ein Bollwerk und Zuspiele für
ganz vorne.
Damit —> Ballbesitzt nur „als ob“ ohne Effektivität. brotlose Kunst.
Dieses „als ob“ bedeutet -> ohne Power nach vorne.
Wodurch sollte sich daran was ändern?
Dazu:…hinten offenes Scheunentor.Jeder gegenangriff ein Fast-Tor.
ich kann den Trainer jetzt nicht rausnehmen, OBWOHL er diese Spielweise eine HZ
so zugelassen hat.wahrscheinlich hat er nur gebetet, dass innerhalb der nächsten 5 min
dann die sehr hohe Qualität endlich durchkommt.

ballfernerZehner
22 Tage zuvor

Moin,
mir geht dat schon wieder zu schnell mit Amaechi.
Paar Testspiele und ein paar Minuten und schon wieder Hoffnungsträger….hmh, na ja, schaun mer mal nach der Hinrunde, wat Sache is.

Die Sache mit Fleißling Louis…..is wohl ne Steilvorlage fürn Nordkorea Blog🙈

Kai Simon
22 Tage zuvor

Louis tritt das Praktikum (trotz Zusage?!) nicht an? Nun denn, leider kann man nicht in die Köpfe sehen.
Hoffentlich hat er bei seiner Ausbildung mehr Stehvermögen.

Kosinus
22 Tage zuvor

Mit Louis als Praktikant waren wir ungeschlagen. Ich werde seine investigativen Berichte vom Training vermissen, aber er hat sich die Entscheidung sicherlich nicht einfach gemacht.

In jedem Fall werden die Fußstapfen für einen etwaigen Nachfolger nicht klein sein.

Last edited 22 Tage zuvor by Kosinus
Jörg Brettschneider
22 Tage zuvor

Generation Z:

– Life-Work-Balance (in dieser Reihenfolge)

– Einstiegsgehälter und Geld generell sind wieder sehr wichtig (Inflation und so)

– Entscheidungen sind ein Zwischenstand bis etwas Besseres kommt

– Verpflichtungen sind eine Lebensfessel, alles ist verhandelbar

Die Tendenz, dass man nicht mehr bereit ist, für den Job eine Extra-Meile zu laufen, gibt es freilich schon länger, ist nicht ganz neu. Aber die Generationen Y und Z wissen längst über ihre Macht. Sie haben alle Trümpfe in der Hand. Niemand, der nicht unbedingt möchte, muss noch Lokführer werden. Wobei das ein sehr ehrenwerter Beruf ist.

Ich weiß natürlich nicht, ob Scholle wirklich der Generation Z in die Falle gelaufen ist…😉

Klaus Henning
21 Tage zuvor

Moin,
Übrigens: Bei SofaScore, dem nach deren eigenem Urteil genauesten Statistikportal, ist Moritz Heyer der neuntbeste Spieler des Spieltages mit einem Wert von 8.0 von 10.0 und ist im Team der Woche.
(Daniel Heuer Fernandez mit 9.0 Erster, Robert Glatzel mit 8.4 Zweiter)
Er hatte 103 Ballaktionen, Passgenauigkeit 91%, in der gegnerischen Hälfte 86%, lange Pässe 100%, Steilpässe 83%, gewonnene Zweikämpfe 67%.
Finde ich nicht ganz schlecht. Wenn dann noch Jatta oder Amaechi (7.8) vor ihm spielen, sollte das reichen.

profikommentator
22 Tage zuvor

Praktikant Louis sollte nach zwei Tagen den Bolg hier alleine schmeißen?
Das wäre ja selbst wenn er jetzt nicht schreiend weggerannt wäre doch arg…mysteriös geplant 😀

Horstbertl
22 Tage zuvor

Louis, dass Sommermärchen des MS 😜

RummsBumms
22 Tage zuvor

Im Usbekistan-Blog vom HSV stand, dass der fleißige, aufgeweckte Louis Nachfolger vom immer erfolgreichen u stets freundlichen Boldt wird.
Ein Seifenhersteller für den Intimbereich bestätigte diese Nachricht u äußerte sich, dass jeder Praktikant diesen Job besser macht.

Okay…..war Satire…..es war der Kasachstan-Blog😂

Last edited 22 Tage zuvor by RummsBumms
Norbert Schröder
22 Tage zuvor

Sehr schön… alle reden über Louis…
Der HSV muss am Wochenende gewonnen haben.
Kein Meckern
Wozu auch… der Trainer macht die Spieler besser und ein schönes Bild von Bold & Amaechi.

Calimero
22 Tage zuvor

Wird Kosinus die Nachfolge von Louis antreten?

Paulinho
21 Tage zuvor

Amaechi – was soll man dazu sagen. Ich (wir) hab ihn die letzten Jahre nicht verfolgen können und „kennen“ kannten wir ihn auch nicht. Seinen Willen sein Können zu zeigen, scheint ja TW geweckt zu haben. Was ich als bemerkenswert finde, ist die Art und Weise, wie er sich vor dem zweiten Tor bis zur Grundlinie durchsetzen wollte. Das ist es, was mir bei vielen aktuellen HSV Akteuren öfters fehlte : der Wille seinen Spiel Gedanken zu Ende zu bringen. Hätte sich ja auch abdrängen lassen können, aber wollte er nicht und ! eine Zuckerflanke zu Glatzel. Also bevor nun all die Bayer 04, Frankfurt und Wolfsburg anklopfen, würde ich es ganz sicher schaffen ihn zu überzeugen, erst einmal zu verlängern zu besseren Bezügen, allerdings keine Mondsummen mit dem Hinweis : Einen TW, der ihn so fördert, findet er woanders nicht so schnell, da muss man als Boldt ansetzen. Den anderen Neulingen gebe ich erst einmal etwas Zeit, aber auch nicht zu lange. Es liegt eben auch in der Verantwortung der Trainer und anderen Offiziellen die zweifelsohne Vorhandenen Qualitäten dieser Spieler heraus zu kitzeln, zum Wohle des Vereins. Amaechi ist doch das beste Beispiel. Erst nach der intensiven Zuwendung des Trainers ist der Junge plötzlich da. So- und nun kommt die Vorbereitung auf Hansa. Nicht gleich wieder ins Phlegma fallen und naja, das wird schon, wer ist denn Rostock. Nein, bitte, ihr habt schon ein wenig Glück in Braunschweig gehabt, gelinde gesagt. Da muss noch viel Überzeugendes kommen, so, dass der Gegner endlich den nötigen Respekt hat, denn der HSV alter Art ist gelesen. Gegen diese überfallartigen Konter muss man ein Gegenmittel haben. Dafür hat man nun mal auch das Training. Was mir leider auffiel, ist das Manko an Schnelligkeit der Abwehrrecken. Mannoman, da muss eine Absicherung hinten fest installiert werden und das kann nicht nur der Torwart sein. Der liesse sich ggf. leicht mi einem hohen Ball ins leere Tor überwinden. So, lieber TW, Sie haben noch viel zu tun, aber das werden Sie ja wissen—hoffe ich.

Last edited 21 Tage zuvor by Paulinho
Klaus Henning
21 Tage zuvor

Die von Euch vergebenen Noten.
Durchschnittliche Anzahl der abgegebenen Stimmen / Spieler: 142

Eintracht Braunschweig – HSV

Daniel Heuer Fernandes 1,2
Moritz Heyer 4,3
Tim Leibold 3,5
Miro Muheim 4,1
Sebastian Schonlau 4,3
Mario Vušković 3,7
Xavier Amaechi 2,1
László Bénes 4,5
Filip Bilbija 3,7
Jonas David 3,5
Sonny Kittel 4,9
Jonas Meffert 3,9
Ludovit Reis 2,3
Maximilian Rohr 2,7
Robert Glatzel 1,9
Ransford Königsdörffer 4,8
Trainerteam 3,4
Schiedsrichter 3,2
Zuschauer HSV 4,7

Darmzotte
22 Tage zuvor

Mach’s gut, Louis. War schön mit dir. Alles Gute.

Jörg Brettschneider
22 Tage zuvor

Was passiert, wenn Ameachi noch fünf halbwegs gute Spiele macht? Dasselbe wie mit Alidou?
Schwierig. Wahrscheinlich kommt es auch nicht so.

Ich würde weiterhin einen etablierten Flügelstürmer holen (Sahiti?). Dem Ameachi-Braten traue ich nicht. Der HSV muss schließlich aufsteigen.

Man muss auch in Betracht ziehen, dass der Walter-Ball brotlos bleibt. Geraten die Ziele in Gefahr, müsste der HSV schnell reagieren. Ein neuer Trainer (Magath?) bräuchte einen starken Kader. Und starke Offensivkräfte.

Auch wenn das derzeit weit weg scheint und es viele nicht glauben/hören wollen.

Bruno Michele
22 Tage zuvor

Amaechi hatte wie so viele vor ihm (s. Boyle) nie eine echte Chance bekommen. Trainers Lieblinge spielen.
Und er wurde von Mutzel entdeckt, den Boldt, die Mobbing-Kraft, rausgeekelt hat. Boldt ist fürwahr das Symbol für Unfähigkeit und Ungehörigkeit. Kann mir jemand such nur das geringste Verdienst von ihm oder Schmierhaar und Klub-Okkupator Wüstefeld nennen?

Last edited 22 Tage zuvor by Bruno Michele
Calimero
22 Tage zuvor

Tschüss Louis, wir werden deine Trainingsvideos vermissen. 😉

FRANZ HOELSCHER
22 Tage zuvor

Vielleicht hat Dr. Ringelband noch ein paar Kommentare und Analysen in der Hinterhand ?

Bramfelder
22 Tage zuvor

Moin zusammen,

anbei eine Top-Taktikanalyse von ETB vs. HSV durch eine andere Rauten-Seite. Na klar, „BorussiaExplained“: Aller (Saison-) Anfang ist schwer – Taktikanalyse BTSV-HSV – BorussiaExplained.de Schön das es weiterhin solche Analysen gibt. Viel Spaß beim Lesen.
Gruß, Michael

Last edited 22 Tage zuvor by Bramfelder
d0nr0n
21 Tage zuvor

So Amaechi – Ziel erreicht? Ich denke ja! Jung, talentiert, viel verliehen, jetzt eine Torvorlage zum Saisonstart – kein anderer Newcomer im Weg – Ich denke Frankfurt, Wolfsburg oder Leverkusen werden dich im Winter verpflichten. Kannst dich also schonen. Dann glänzt Kittel auch wieder neben Dir.

Baresi
21 Tage zuvor

Offenbar wird darüber nachgedacht, Ambrosius abzugeben. Ich würde viel eher darüber nachdenken, ihn als RV einzusetzen. Ich sehe bei ihm genug Spielintelligenz, dass er auch diese Position ausfüllen könnte. Und auf RV sind wir nur maximal (Heyer halte ich für keinen echten RV) einfach besetzt.

Dosenfisch
21 Tage zuvor

Louis. So sind se, die jungen Leut.

Negan
21 Tage zuvor

Der Rechte Verteidiger wird ja zu recht öfter mal thematisiert.

Was wäre denn mit dem vereinslosen Herbert Bockhorn. Der hat mir beim VfL Bochum eigentlich immer gut gefallen !

Kosinus
21 Tage zuvor

Warum googel ich ständig nach Transfer Onana? Kann der HSV hier net einfach mal Glück haben und profitieren? Am Ende kommt Transfer wahrscheinlich wieder net zustande, weil 50€ fehlen….😏😏

Grantler3006
20 Tage zuvor

Schade ob des Content Verlust, aber heutzutage kann man Bewerbern und Kandidaten einfach nicht hinter die Stirn luschern. Doof für den Blog und die Organisation, aber sicherlich kein Grund den Blog Betreiber dafür anzuzählen.