5:0 gegen Osnabrück – das war richtig schön anzusehen!

von | 18.01.21 | 123 Kommentare

Kiel und Fürth hatten gepatzt, Bochum und Düsseldorf gewonnen – und der HSV musste nachziehen. Und das ausgerechnet gegen Daniel Thiounes Exklub VfL Osnabrück, gegen den der HSV in der vergangenen Saison nur einen von sechs Punkten zu holen wusste. Eine schwere Aufgabe, da waren sich alle einig – und auch ich hatte mit einem schwierigen Gang gerechnet. Am Ende aber mussten alle zugeben: Viel souveräner geht es nicht. Gleich mit 5:0 schoss der HSV seine Gäste ab und demonstrierte eindrucksvoll, dass man nicht gewillt ist, die Tabellenführung abzugeben.

Das Überraschendste zu Beginn: Trotz des eher mäßigen Auftrittes in Nürnberg, ließ Daniel Thioune die Startelf unverändert. Und das nun schon zum dritten Mal in Folge! Für den Mann der Überraschungen eine ungewohnte Konstanz – aber sie griff zu Beginn des Spiels.  Gefühlt 99 Prozent Ballbesitz hatte der HSV – und er gewann die wichtigen Zweikämpfe, um schnelle Gegenstöße zu unterbinden. Allein nach vorn war es oft noch zu eng, da die Osnabrücker wirklich bis auf Mittelstürmer Christian Santos alle Mann rund um den eigenen Sechzehner versammelte.

Chancen blieben so in den ersten 15 Minuten aus –  aber dann! Hinten wie vorn agierte der HSV variabel, verschob immer wieder geschickt – so auch Kinsmobi mit Kittel über links. Und diese beiden waren es dann, die einen schnellen Vorstoß von Vagnoman ins 1:0 ummünzten. Anstatt aus 15 Metern direkt abzuziehen, sah Kinsombi nach Vagnoman-Pass den links im VfL-Sechzehner freistehenden Kittel und der zirkelte das Ding unhaltbar in den rechten Knick! Super herausgespielt – und ebenso stark abgeschlossen. Ausgerechnet von dem Mann, über dessen Startelfnominierung ich mich noch gewundert hatte, wie ich ihn in Nürnberg (vor allem defensiv) als Schwachpunkt ausgemacht hatte. ABER: Kittel bewies, dass es richtig war, ihn beginnen zu lassen. Und vor allem bewies der Trainer mir mal wieder, weshalb er der hoch bezahlte Fachmann am Rand des Spielfeldes ist und ich nur darüber berichte…

Aber im Ernst: Der HSV begann nicht nur stark, sondern behielt das auch bei. Trotzdem musste man in der 28. Minute nach einer Ecke den Gegentreffer hinnehmen – der allerdings nicht zählte. Der mir bislang unbekannte Schiedsrichter Daniel Schlager entschied auf Handspiel bei Santos. Glück für den HSV – aber eine absolut korrekte Entscheidung, die vom Videoschiri schnell bestätigt wurde. Und trotz des kurzen Schreckmomentes noch einmal: Der HSV machte das hier heute in den ersten 45 Minuten richtig gut.

Und er legte noch einmal nach. Dudziak war über links freigespielt worden, passte in die Mitte, wo VfL-Keeper Kühne den Ball nur prallen lassen kann und Jatta den Ball auf die Füße legt – das 2:0. Und das Halbzeitergebnis in einem Spiel, in dem der HSV mit 66 Prozent Ballbesitz und 60 Prozent Zweikampfquote noch einmal unterstrich, wer hier das bessere Team ist. Auch wenn es der Osnabrücker Radioreporter schräg links vor mir („Osnabrück mutig offensiv – der HSV lauert nur auf Fehler“) komplett anders sah.

In der Halbzeitpause habe ich bei unseren Freunden von „HSV, meine Frau“ zugehört und dabei auch die nicht zu bekannte These vernommen, dass eine 2:0-Führung trügerisch sein kann. Umso schöner, dass der HSV aus diesem 2:0 gleich mal en 3:0 machte. Bakery Jatta, die alte Kopfballmaschine, schädelte den Ball nach einer Ecke von Kittel ein und ich kann nicht anders als noch einmal an dieser Stelle zu betonen, dass ich mich über Bakerys Tory immer noch ein Stück mehr freue, als über andere HSV-Treffer…

Wobei, auch bei Vagnoman freue ich mich über Tore – zumal er sie sehr selten erzielt. Heute aber war es mal wieder soweit. Wie in der ersten Hälfte auch war der HSV über rechts tempomäßig deutlich überlegen. So auch beim 4:0 in der 54. Minute. Terodde leitete einen Ball  weiter auf die rechte Seite, dort verteidigt Wolze zu zögerlich gegen den schnellen Vagnoman. Der wiederum sprintet davon und rechts in den Strafraum zieht und aus spitzem Winkel.

Es lief einfach alles heute für den HSV. Und es ging gut weiter. Diesmal sogar mit gegnerischer Hilfe. Kittel flankt von halblinks auf Terodde, der aber von Gegenspieler Maurice Trapp übersprungen wurde – und trotzdem fällt das 5:0, weil der VfL-Kapitän den Ball nicht kontrolliert köpfen kann und ihn so ins eigene Tor verlängert (61.).

Das Ding hier durch. Schon lange. Und der Trainer nutzte diese Phase nun zum munteren Wechseln. Terodde, der heute mehr als Vorbereiter denn als Vollstrecker dabei war und Jatta gingen, Wood und Narey kamen, ehe auch Hunt und Wintzheimer für Dudziak und Kittel kamen (70.), die beide nicht wirklich gern den Platz verließen, sondern gern weitergespielt hätten, wie sie beim langsamen Gang vom Platz noch einmal signalisierten. Am Ende kam auch noch Gideon Jung für Moritz Heyer, womit Thioune sein komplettes Wechselkontingent ausgeschöpft hatte und heute die maximale Anzahl seiner Spieler in den Genuss dieses Spiels zu bringen,  in dem wirklich fast alles gelang.

In diesem Sinne, bis morgen! Genießt den Abend, schaut Euch noch ein paarmal die Wiederholung an – das war richtig schön anzusehen….

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
123 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Didi
4 Monate zuvor

Erster…..Nur der HSV

Jakob Kuhlmann
Jakob Kuhlmann
4 Monate zuvor

Das war stark.

Kai Simon
4 Monate zuvor

5:0 – ich habe das Spiel nicht sehen können, aber das klingt ja schon wieder danach, dass der VfL seine historisch schlechteste Leistung geteigt hat. ☝️😉

uwe twiehaus
4 Monate zuvor

Nun nehme aber auch kein Blatt mehr vor den Mund! Es ist Zeit für Veränderungen. Das Ergebnis sollte normal sein!

Fussball-Magier
4 Monate zuvor

Endlich ein schönes Spiel ohne das die Nerven beansprucht wurden. Weiter so.

Und der neue Blog ist jetzt direkter und nimmt keinen Blatt vor dem Mund. Weiter so.

Jetzt geniessen und dann die nächsten Spiele beachten – fünf der nächsten sieben Spiele sind Auswärtsspiele. Da muss man mit Punktverlusten rechnen.

Aber bitte nicht den Verlust der Tabellenführung.

alwaysHSV
4 Monate zuvor

So wie Jatta seit der Mini-Weihnachtspause jetzt geliefert hat würde mich mal interessieren on es noch immer unbelehrbare gibt, die ihn für ungeeignet halten in der 2. Liga zu spielen.
Der hat sich seit seinem Antritt beim HSV kontinuierlich weiterentwickelt. Sehr fleißig und enorm einsatzfreudig war er von Anfang an.
Für mich ist er ein absoluter Pluspunkt in dieser Mannschaft und seine Entwicklung muß ja durchaus noch nicht abgeschlossen sein.

Ivan69
4 Monate zuvor

Wenn der Trainer Jatta das Kopfballspiel beigebracht hat sage ich kein negatives Wort mehr zu seinen Taktikexperimenten 🙂

Am Rande: HSV-Netradio heute mal wieder eine Katastrophe. Der Server gnadenlos überlastet und zeitweise nicht mehr erreichbar.
Das kann doch nicht so schwer sein!

Polkateddy
4 Monate zuvor

Stimmt alles, war wirklich gut anzusehen. Nur ein kleiner Tipp an diejenigen, die vielleicht das Spiel noch nicht gesehen haben und in der Tat erwägen sich das Spiel als Aufzeichnung anzusehen. Euch muss fairerweise gesagt werden, dass ab Minute 60 kein Fußball mehr gespielt wurde. Braucht man bei dem Spielstand sicherlich nicht, wollte man angesichts des bevorstehenden Samstagspiels nicht, konnte man mit den eingewechselten Spielern nicht, hat man dann folgerichtig auch nachdrücklich nicht.

Manfred Regelin
Manfred Regelin
4 Monate zuvor

Ich glaube allmählich, das Daniel Thioune ein sehr guter Trainer für unseren HSV ist. Er beginnt jetzt auch mal mit der gleichen Truppe,
Kontinuität gefällt mir, eingespielt war im Fußball schon immer ein positiv besetztes Stichwort.

Scholle , nur das Beste für Deinen eigenen Blog, Du bist ein Guter, Du schafft das !

Crossed Bats
4 Monate zuvor

Eine gute konzentrierte Leistung gegen schwache Osnabrücker. Eine super Mischung, wie ich finde.

Schön auch, dass Sonny und Kinso heute mal funktioniert haben.

flux
4 Monate zuvor

Ein gutes Ergebnis.
Was es wert ist , wird man sehen

ToniHH
4 Monate zuvor

Super….völlig verdient auch in dieser
Höhe. Zum ersten Mal in dieser Saison
war ein klarer Liga Unterschied zu sehen.

Nun Braunschweig vor der Brust.

Hoffe, dass die Serie ausgebaut werden kann.
⚫️⚪️🔵

Walker
4 Monate zuvor

Moin,

mit Didi gleich den ersten Stänkerhannes entlarvt 🧐🙄

Bernd Koch
4 Monate zuvor

Wollen alle hoffen, dass es so weitergeht!!

Günther Rohrbeck
4 Monate zuvor

Die meines Erachtens beste
Saisonleistung. Nun gilt es, diese
Leistung zu bestätigen.
Man darf jetzt nicht in das alte
Raster, nach einem guten Spiel ein
schlechtes folgen zu lassen,
zurückfallen. Erst wenn diese
gute Leistung in den nächsten Spielen bestätigt wird, glaube ich
ernsthaft an einen Aufstieg.

Sennsation
4 Monate zuvor

Top-Leistung! Es formt sich ein Stamm.

Beim HSV anscheinend auch. 😉

NowWhat
4 Monate zuvor

Ich fand es auch richtig stag. Und es macht sich bezahlt den Spielern auch mal ein paar Spiele am Stück zu geben. Dudziak sowieso aber ich finde auch Kinsombi und Kittel werden langsam sichtbar besser.
Dann mal noch einen schönen Abend – Jan

Kopite
4 Monate zuvor

1887 % Agree!!!
Und, ja: Über Bakas Tore freue auch ich mich immer ganz besonders!

hsvfan1983
4 Monate zuvor

Moinsen. So kann es weiter gehen. HSV 5, Terodde 0. Hätte auch keiner mit gerechnet. Aber seine Tore brauchen wir in den knappen Spielen viel dringender. Und die wird es noch reichlich geben. Mann, tat das gut, dass der Puls nicht wie sonst 90+ min. auf 180 war.

jaypee
4 Monate zuvor

Ganz starke Leistung. Nach 15 Minuten brach Osnabrück zusammen und hatte erst nach dem 5:0 wieder Szenen. Erstes Interview Jatta nach 2 Toren. Für mich Man of the match, allerdings war die ganze Mannschaft sehr stark. Wenn sie so weitermachen, steigen sie unweigerlich auf.

Christian König
4 Monate zuvor

Guter Block, Gutes Spiel.
Vielen Dank Scholle.

Sophies Papa
4 Monate zuvor

Eigentlich 4 Torbeteiligungen von Terodde. Beim 1 und 2-0 bindet er die Verteidiger, so dass Kittel und Jatta völlig freistehen. Beim 4-0 gibt er die Vorlage auf Vagnoman und beim 5-0 springt er auch hoch und irritiert den Verteidiger. Unglaublich wichtig der Mann.

Gravesen
4 Monate zuvor

Schönes Spiel und guter Blog, so darf er weiter gehen.👍

Aber bitte jetzt nicht abheben so ähnlich war es auch gegen Stuttgart letzte Saison.

Aber was Jatta im Augenblick so abliefert echt stark und das trotz de Hetzjagd gegen ihn.

fan17
4 Monate zuvor

Wie entspannt man ein HSV-Spiel verfolgen kann! Wer hätte das gedacht! Die Treffen gut rausgespielt, Nach der Pause nicht nachgelassen, sehr gut. Auch wenn beinahe doch wieder ein Gegentor gefallen wäre … Weiter so, konsequent und in jedem Spiel fokussiert bleiben, dann kann es klappen!

Ob noch jemand eingekauft wird … wäre nicht schlecht, auch wenn man heute hätte denken können: wozu? Aber wir haben schon andere Spiele gesehen!

MOIN Hamburg
4 Monate zuvor

Per Rekordsieg zurück an die Spitze. Gegen die am Ende völlig indisponierten Kicker vom VfL Osnabrück mit einem 5:0 (2:0) den bislang höchsten Sieg in unserer noch recht kurzen Zweitliga-Historie einzufahren … das war bärenstark und ist aller Ehren wert. Zumal die gleiche Truppe auf dem Grün stand, die in Nürnberg eher enttäuscht hatte !! BRAVO

Guido Hundt
4 Monate zuvor

Super, endlich mal ein klarer Sieg und auch noch ohne Gegentor !

Night King
4 Monate zuvor

Bei Vagnoman muss ich Abbitte leisten. Zumindest für das Spiel gestern, so ist er eine Alternative für Gyamerah.
Bei allem Lob für die Offensive, fand ich die IV‘s beide sehr stark und auch Heyer war äußerst stabil.
Wie würde Tusche sagen: „Der HSV hat eine brutale Qualität“😉

AlterSchwede
4 Monate zuvor

Ein ungewohnt deutliches Resultat. Das macht nicht nur Freude, sondern tut auch dem Torverhältnis sehr gut, welches nun wieder besser als das der Bochumer ist.
Ein rundum gelungener Abend.

Meine besondere Freude über Jattas Doppelpack und sein freundliches Interview.
Ich hatte so gehofft, dass Sky nicht nach der Idenditätsgeschichte fragt. Gott sei dank, kam es nicht so, das wäre extrem unfair gewesen. Aber Sky ist ja nicht die Bild.

Stefan
4 Monate zuvor

Moin Moin, Super Blog hier! Schön zu sehen, dass es mit Scholle weitergeht 🙂

Und das Spiel gestern war mal eine Ansage an die oberen 5 Plätze! So muss es weitergehen… nicht jedes Spiel gewinnen und schon gar nicht so hoch (man muss realistisch bleiben), aber der Einsatz und die Spielfreude haben mir gefallen!
Wie der Sky kommentator immer wieder gesagt hat, hat man gemerkt, dass jeder den Ball haben will! So gefällt mir das… I like 🙂

Schönen Regentag euch allen.

HSVAcki
4 Monate zuvor

Alter das war endlich mal wieder ein geiler Fußball-Abend.
Jetzt gegen Braunschweig bestätigen, das wäre nett.

Kuddel
4 Monate zuvor

Moin All,

das war doch mal sehr gut anzusehen.
Und ein Torjäger trifft halt wenn er treffen muss!

Walker
4 Monate zuvor

Dat löpt!

Legendenbetreuer
4 Monate zuvor

Moinsen Männer des kultivierten Ballspielbetriebs und der messerscharfen Analyse.
Nachdem ich nun gestern Abend meine Pflegefälle aus der Loge zu Bett gebracht habe, kann ich als morgentliches Fazit dem Blogvater zustimmen und der Mannschaft 60 Minuten schönen Fußball attestieren.
Da ich meine Legenden ja rechtzeitig zu Bett gebracht habe, kann ich es ja jetzt sagen: Nur nicht abheben! Es ist nicht einmal die Hälfte rum.
In diesem Sinne, einfach am Samstag nachlegen.

Knuspererbse
4 Monate zuvor

Ausgesprochen verdienter und zeitweise wirklich nett anzusehener Sieg. Speziell für Jatta freuen mich die Tore und auch die so oft gescholtenen Kinsombi und Kittel wussten endlich zu gefallen. Man muss hier aber auch die extrem schwachen Osnabrücker erwähnen, die sehr viel zum Spielverlauf beitrugen: Insofern: Nicht zu hoch hüpfen, weiter fleißig trainieren und dann gegen Braunschweig den nächsten 3er einholen.

Walker
4 Monate zuvor

Pro Korrokturfunktion!!1!11!!!11elf!!1

Chris.S
4 Monate zuvor

So stark habe ich unseren HSV lange nicht mehr gesehen!
Wir mussten echt lange auf so einen souveränen Sieg warten! Sehr effektiv gespielt diesmal.
Und dann nochmal was für die Galerie… Ein Fallrückzieher von Ambrosius.
Wann gab es denn mal sowas von einem HSV Verteidiger?

JSchukow
4 Monate zuvor

Der vorletzte Absatz ist doppelt?

Blogfan
4 Monate zuvor

Na endlich, der Kommentarbereich läuft und der HSV lief gleich ordentlich mit!

Ja, es war ein gutes Spiel und ja, Osnabrück war nicht schwach.

Jetzt schaun wir alle mal, ob dieser Sieg mit dieser Art und Weise nicht eine HSV Eintagsfliege ist.

In Braunschweig wird es sich zeigen, was da so “geht”.

SportlerHH
4 Monate zuvor

Ein Fussballabend den man genießen konnte. Zu Beginn hatte ich schon ein sehr gutes Gefühl, welches auch in den ersten Minuten bereits bestärkt wurde.

Einziger Wermutstropfen war die Erkenntnis während der ersten Halbzeit, wie fantastisch es wäre mal wieder live dabei zu sein.

Das hat sich bis zum Ende nicht mehr gelegt. DAS hat richtig Spaß gemacht.

Rossbacher
4 Monate zuvor

Das war doch mal ein perfekter Abend, nur der HSV!!! Weiter so!!!

Fussballtrainer
4 Monate zuvor

Moin! Die Leistungen der Spieler steigern sich von Woche zu Woche. Offenbar gelingt es Thioune die Spieler zu motivieren, wenn auch bei Kittel immer noch etwas Laufbereitschaft fehlt, so muss man doch bemerken, dass er in Sachen Schusstechnik unverzichtbar ist. Die Abwehr sollte trotzdem noch an sich arbeiten, bei den wenigen Vorstößen der Osnabrücker schien mir ab und an etwas Verwirrung zu herrschen und die Zuordnung zu fehlen. Ansonsten kann es so weitergehen! Mein Wunsch wäre es, wenn man nach den Lockerungen im Herbst wider ins Stadion könnte und zwar in der 1. Liga!

Broerken,Walter
4 Monate zuvor

Überzeugender Sieg. Hab Jatta die beiden Tore gegönnt. Schön zu sehen das es auch ohne Tore von Terodde geht.

Petra Feldtmann
4 Monate zuvor

Super Spiel vom HSV bis zur 60. Min.
Schade dass sie die letzten 30 Minuten nicht mehr von den eingewechselten Spielern, wie Wintzheimer, Hundt, Narey oder
Wood kam. Das sah dann doch ein bisschen Vogelwild aus. Ich warte ja immer noch einmal das Wood auch noch einmal ein Tor macht.

Schön finde ich auch, dass man hier jetzt wieder gut lesen kann und auch vernünftig kommentieren kann. Ich hoffe es bleibt auch dabei.

Uwe Rudisch
4 Monate zuvor

Glückwunsch zum neuen Blog ,
Vor allem Glückwunsch an das Team super Spiel .So kann es gerne weitergehen.Für Jatta und seinen Doppelpack super Antwort gegen die B(i)l (ö)d .

Bruno Gertz
4 Monate zuvor

Gutes Spiel gestern auch von Kinsombi . Er scheint jetzt erst richtig in Form zu kommen.

Der Kommentarbereich wieder da. Hab ich doch sehr vermisst.

So kanns weitergehen. Bin schon gespannt auf Samstag.

Grantler3006
4 Monate zuvor

Ich hätte nicht mit einem so deutlichen Resultat gerechnet. Und nachdem ich gesehen habe, dass es 5:0 stand habe ich eingeschaltet und mir den Rest, samt “Analyse” gegönnt. Jatta großartig, Ambrosius, eine Maschine. Teilweise richtig gute Angriffe und entsprechend die Tore. Ich hätte mir von den Ergänzungsspieler gewünscht, wenn der ein oder andere ein Erfolgserlebnis hätte verbuchen können, um den Druck auf den ein oder anderen Starter hätte aufbauen können. Gegönnt hätte ich es Wintzheimer oder Wood allemal.
Gegen Braunschweig wird sicherlich eine ekelige Angelegenheit. Die brauchen jeden Punkt und gegen Düsseldorf war das ziemlich gut anzusehen von Braunschweig. Das wird kein Selbstgänger.

moobox
4 Monate zuvor

Ein feines Spiel und das wirklich mal über 90 Minuten. So macht das Spaß! Ich hoffe wir können uns am Samstag beim FCSP für den Sieg gegen Kiel revanchieren und die drei Punkte aus Braunschweig mit einer ähnlich guten Leistung einsacken.

Afterdark
4 Monate zuvor

Endlich mal ein Fußballspiel des HSV, das ich entspannt verfolgen und genießen konnte. Mehr davon. Sicherlich hatte OS nicht den besten Tag erwischt, aber die haben auch Spieler, die mit wenigen Aktionen ein Spiel drehen können (z.B. KERK mit seinen gefährlichen Standards).
Den Kommentar von Tusche (vor dem Spiel: “Heute fallen wenige Tore…”) habe ich mir weitgehend geschenkt. Und die SKY-Experten waren auch nach dem Spiel wieder viel zu euphorisch (“brutale Qualität im Kader”). Braunschweig (und alle weiteren Spiele) – das wird kein Selbstläufer!
Aber erst mal freue ich mich über das tolle Spiel, Platz 1 und den neuen Blog! Nur der HSV!

JATTAFAN
4 Monate zuvor

Test

Felix Frosch
4 Monate zuvor

Das war ja wirklich ein schönes Spiel. Aber mal ehrlich: Mit Jung, Hunt, Narey und Wood auf dem Platz war es dann auch vorbei mit der Schönheit. Ich fühlte mich 3 Jahre zurückversetzt… gruselig.